Allgemeine Geschäftsbedingungen für (Online) Coaching (hier klicken für die englische Version)

§ 1 Vertragsgegenstand 

Gegenstand des Vertrages ist die psychologische Beratung/Coaching zu einem vom Kunden gewählten Thema.

Das Coaching ist keine Psychotherapie und zielt nicht darauf ab, diese zu ersetzen. Vielmehr stehen stressbedingte Themen, die Überwindung von sozialen Konflikten oder andere Ziele außerhalb der Heilkunde im Mittelpunkt der Beratungsstunden.

Der Coach kann den Erfolg des Coachings nicht garantieren. Coaching ist ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess, in dem der Coach den Klienten durch den Prozess begleitet und unterstützt. 

Dabei bleibt der Klient verantwortlich für die Festlegung der gewünschten Ziele, die Auswahl der zu besprechenden Themen und die Umsetzung der erarbeiteten Lösungsschritte.


§ 2 Verantwortung des Coaches

Der Coach wendet alle ihr zur Verfügung stehenden Interventionstechniken und -ansätze an, die dem/der Klienten/Klienting zugute kommen könnten.

Der Coach ist gegenüber Dritten zur Vertraulichkeit verpflichtet. Weitere Informationen und Ausnahmen (z.B. aus rechtlichen Gründen) finden Sie in den Hinweisen zur Datenverarbeitung.

§ 3 Verantwortung des Kunden/der Kundin

Der Kunde/die Kundin erkennt an, dass er/sie für seine körperliche und geistige Gesundheit sowohl während der einzelnen Sitzungen als auch in der Zeit zwischen den Sitzungen voll verantwortlich ist.

Er/sie erkennt an, dass alle von ihm/ihr im Rahmen des Coaching durchgeführten Schritte und Maßnahmen in der eigenen Verantwortung liegen und an keiner Krankheit leidet, die ihre/seine Rechtsfähigkeit beeinträchtigt oder die einem Coaching aus medizinisch-psychologischen Gründen derzeit entgegensteht. 

Wird gerade eine Psychotherapie durchgeführt oder beginnt der Klient/die Klientin während des Coachings eine Psychotherapie, versichert der Kunde/die Kundin, sowohl den Coach als auch den Psychotherapeuten zu informieren.  

 


§ 4 Dauer, Honorar & Zahlungsweise

30 Minuten der Erstberatung sind kostenfrei - die Erstberatung für Einzelpersonen und Paare dauert maximal 90 Minuten. Die Folgetermine dauern in der Regel maximal 60 Minuten für Einzelpersonen und 70 Minuten für Paare. 

Das aktuelle Honorar für Einzelgespräche beträgt 99 € (inkl. MwSt.) und 140 € (inkl. MwSt.) für Paare. Die aktuelle Gebühr für individuelle Telefon- oder Videoanrufe beträgt 75 € (inkl. MwSt.) und 99 € (inkl. MwSt.) für Paare. Für Termine nach 20 Uhr und an Wochenenden wird ein Zuschlag von 20 % berechnet. 

Werden mehrere Termine gebucht, kann der Coach einen Rabatt gewähren oder individuelle Angebote erstellen. Ein Anspruch auf Ermäßigungen oder Ausgleichszahlungen durch den Trainer besteht zu keiner Zeit. Das Honorar ist je nach Vereinbarung am Ende des Termins in bar oder innerhalb der vereinbarten Frist in voller Höhe oder in Raten zu zahlen.
Wenn nicht anders vereinbart, werden die regulären Termine am Ende jedes Monats in Rechnung gestellt.

Bei Nichterscheinen des Klienten zu einem vereinbarten Termin wird eine Stornogebühr von 100% berechnet. Diese Zahlungsverpflichtung entfällt, wenn der Kunde den Termin spätestens 24 Stunden vorher abgesagt hat oder der Termin aufgrund einer schweren Krankheit oder einer anderen schwerwiegenden Situation, die der Kunde/die Kundin nicht zu vertreten hat, abgesagt wurde. Auch in diesem Fall ist der Kunde verpflichtet, den Coach so schnell wie möglich zu informieren.

Muss ein vereinbarter Termin vom Coach abgesagt werden, wird er so schnell wie möglich einen neuen Termin vorschlagen. In diesem Fall ist die Klientin natürlich nicht verpflichtet, ein Honorar zu zahlen. Der Klient hat in diesem Fall keine weiteren Ansprüche gegen den Coach.

Kündigt der Kunde/die Kunden den Vertrag vor der Anzahl der gebuchten Sitzungen, so ist diese(r) verpflichtet, bereits erbrachte Leistungen zu bezahlen. Wurden Pauschalangebote vereinbart, so ist diese(r) verpflichtet, die Differenz zum ausgeschriebenen Einzelcoaching-Honorar für die bereits in Anspruch genommenen Einzelsitzungen zu zahlen. 


§ 5 Dauer der Beratung und Beendigung

Die Dauer des Coaching hängt von den individuellen Bedürfnissen  ab. Im Allgemeinen gibt es keine Mindeststundenzahl, die gebucht werden muss. In der Regel ist es jedoch sinnvoll, mehrere Termine zu vereinbaren, um die Ziele des Klienten/der Klientin zu erreichen. 

Wenn ein Kunde mehrere Termine im Voraus bucht und bezahlt, kann der Coach einen Rabatt gewähren. Nimmt der Kunde/die Kundin innerhalb eines Jahres bereits bezahlte Terminen nicht in Anspruch, hat diese(r) keinen Anspruch auf eine Ausgleichszahlung durch den Coach. 

Die Geschäftsbeziehung endet automatisch nach der Anzahl der mündlich (bei Einzelterminen) oder schriftlich vereinbarten Termine. Eine Kündigung durch den Kunden/die Kundin ist nicht erforderlich. Die Schriftform ist nicht erforderlich. Das Datum der Beendigung sollte jedoch einvernehmlich vereinbart werden.

§ 6 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen sind aktuell gültig und entsprechen dem Stand Januar 2020. Änderungen sind jederzeit möglich.